Home header1
DruckenSeite weiterempfehlenSitemap
GARTENKREUZSPINNE (ARANEUS DIADEMATUS) / EUROPEAN GARDEN SPIDER
Gartenkreuzspinne (Araneus diadematus) Allgemeine Infos
Gehört in die Familie der Araneidae (Radnetzspinnen)

Foto © André Mégroz

weitere Bilder zu dieser Art
Kennzeichen und Grösse

Das Weibchen kann 12 bis 17 mm lang werden (Männchen 5 - 10 mm), Grundfärbung von graubrauch, hellbraun bis ins rötliche, wobei alle Tiere die typische Kreuzzeichnung mit 5 weissen Flecken auf dem Hinterleib haben. Dieses Kreuz setzt sich aus vier länglichen und runden Fleck zusammen. Die Flecken können aber sehr variabel sein.

Lebensraum und Verbreitung

Baut ihr Radnetz meist in Bodennähe (ca. 30 cm bis max. ca. 150 cm ab Boden), bevorzugt halbschattige teils offene Gebiete wie Gärten, Waldränder, Waldwege. In ganz Mitteleuropa häufig anzutreffen. Foto 1: 2.9.07, Diepoldsau, SG, CH, Rheindamm, bräunliche Färbung; Foto 2: 19.9.06, St. Gallen, CH, gräuliche Grundfarbe; Foto 3: 2.9.97, beim Aussaugen einer Wanze (Acanthosoma haemorrhoidale), gelbliche Grundfarbe; Foto 4: 1.9.06, St. Gallen, CH, Unterseite; Foto 5: A, Waldviertel, 24.9.2010.

Zur Paarungszeit nähert sich das Männchen dem weiblichen Netz, wo es einen Begattungsfaden einwebt und daran zupft, worauf sich das paarungswillige Weibchen nähert. Sobald das Weibchen in einer günstigen Posotion ist, springt das Männchen das Weibchen an und begattet es (Dauer ca. 20 Sekungen). Darnach entfernt sich das Männchen und das Spiel beginnt von vorn.

André Mégroz, Quellenstrasse 10, 9016 St. Gallen, E-Mail: insects@bluewin.ch, Tel. 071 288 39 67
powered by mhs@internet AG